Autohaus Postert

Räder- und Reifenservice

Komfortabel für Sie und Ihre Reifen

Saisonwechsel und es ist an der Zeit Ihre Reifen zu tauschen? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin im Autohaus Postert! Wir kümmern uns um Montage und fachgerechte Einlagerung Ihrer Räder. So sparen Sie nicht nur eine Menge Platz zu Hause, sondern auch wertvolle Zeit.

Kontaktieren Sie uns gleich und informieren Sie sich über die günstigen Konditionen und Komplettpreisangebote.

PREISLISTE 2021

Radwechsel: 5,90 €*/ Rad (23,60 €*/ Satz)

Einlagerung: 8,90 €*/ Rad (35,60 €*/ Satz)

Einlagerung ab 19 Zoll: 11,90 €*/ Rad (47,60 */ Satz)

Umziehen (inkl. Wuchten): 27,37 €*/ Rad (109,48 €*/ Satz)

Wuchten: 8,50 €*/ Rad (34,00 €*/ Satz)

*Alle Preise verstehen sich brutto, inkl. ges. MwSt.

REIFEN: EIN ENTSCHEIDENDER SICHERHEITSFAKTOR

Die Reifen sind die einzige Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße. Die Bodenkontaktfläche eines Reifens ist etwa so groß wie eine Postkarte.

DIE RICHTIGE REIFENWAHL
WIE LIEST MAN DIE REIFENKENNZEICHNUNG?
Größe, Geschwindigkeitsindex und Lastindex werden vom Fahrzeug und vom Reifenhersteller festgelegt, um maximale Sicherheit und bestmöglichen Fahrkomfort sicherzustellen. Der Geschwindigkeitsindex informiert über die Belastbarkeit des Reifens, die dem besten Kompromiss zwischen Leistung, Fahrverhalten und Geschwindigkeit entspricht. Wählen Sie nie einen Reifen, dessen Geschwindigkeits- oder Lastindex unter den vom Hersteller freigegebenen Werten liegen. Das ist erstens gefährlich und zweitens gesetzeswidrig.
REIFENABMESSUNGEN (z. B.: 195/55/15)

• 195 = REIFENBREITE IN MM
• 55 = VERHÄLTNIS REIFENHÖHE ZU REIFENBREITE IN %
• 15 = FELGENINNENDURCHMESSER IN ZOLL

LASTINDEX

• Gibt die maximale Tragfähigkeit des Reifens bei maximaler
Geschwindigkeit (definiert durch den Geschwindigkeitsindex) an.

GESCHWINDIGKEITSINDEX

• Gibt die maximal zulässige Geschwindigkeit für die Tragfähigkeit an,
die über den Lastindex definiert ist.

PROFILVERSCHLEISSANZEIGE

• In den Hauptprofilrillen liegende Stege, an denen sich der
Verschleiß des Reifens ablesen lässt.

Das neue EU-Reifenlabel informiert Sie über die Performance Ihrer Reifen hinsichtlich:

1. Kraftstoffverbrauch
2. Haftung auf nasser Straße
3. Externes Abrollgeräusch
WARUM NUTZEN SICH REIFEN AB?
1. FAHREN
Die Einsatzdauer und -bedingungen (Geschwindigkeit, Straßenzustand, Temperatur usw.) führen zu einer zunehmenden Abnutzung der Reifenlauffläche
2. UNANGEPASSTER LUFTDRUCK DER REIFEN
Eine Beeinträchtigung (unregelmäßiger Verschleiß, Beschädigung der Karkasse) durch zu geringen Fülldruck schädigt den Reifen dauerhaft und kann zu seiner Zerstörung führen.
••• AN DIE WARTUNG DENKEN
Überprüfen Sie den Luftdruck Ihrer Reifen regelmäßig und vor jeder längeren Fahrt. Vergessen Sie auch das Reserverad nicht.
3. REIFENUNWUCHT
Durch das Auswuchten der Räder werden störende Vibrationen ausgeschlossen. Werden die Räder nicht ausgewuchtet, so kann das den Fahrkomfort beeinträchtigen und zu frühzeitigem Verschleiß der Lenk- und Aufhängungskomponenten führen.
4. DEFEKTES VENTIL
Unter dem Einfluss der Fliehkraft kann das Reifenventil in seiner Leistungsfähigkeit beeinträchtigt werden und seine Dichtigkeit verlieren. Dadurch lässt der Reifendruck nach und sinkt auf ein gefährlich niedriges Niveau.
5. FALSCHE ACHSGEOMETRIE
Eine falsche Radeinstellung kann zur einseitigen Abnutzung des Reifens führen, die Straßenlage des Fahrzeugs beeinträchtigen und die Reifenkarkasse beschädigen.
VERSCHLEISSERSCHEINUNGEN AN DEN REIFEN
1. VERÄNDERUNG DER REIFENLAUFFLÄCHE
Die Lauffläche des Reifens weist Verformungen oder eine unregelmäßige Abnutzung auf. Auf den Reifenflanken sind Einschnitte, Risse oder Beulen zu erkennen.
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6 mm. Um die Sicherheit Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten, empfehlen wir dringend, die Reifen schon vor Erreichen dieses Grenzwerts zu ersetzen.
Das Aquaplaningrisiko erhöht sich und der Bremsweg wird länger.
2. FAHREN WIRD SCHWIERIGER
Vibrationen im Lenkrad, nach links oder nach rechts „ziehendes“ Fahrzeug, länger werdende Bremswege.
UNZULÄSSIGE REIFENWAHL
Reifen mit einem Last- oder Geschwindigkeitsindex unter den vom Hersteller empfohlenen Werten. Die einzige Ausnahme gilt hier für Winterreifen, die einen anderen Geschwindigkeitsindex aufweisen dürfen. In diesem Fall darf der Fahrer aber selbstverständlich die maximal zulässige Geschwindigkeit des Reifens nicht überschreiten.
WIR EMPFEHLEN...
• Überprüfen Sie den Luftdruck Ihrer Reifen regelmäßig und vor jeder längeren Fahrt. Die Kontrolle sollte am kalten Reifen durch geführt werden. Ein zu geringer Luftdruck verkürzt die Lebensdauer der Reifen, erhöht den Kraftstoffverbrauch und verschlechtert die Straßenlage des Fahrzeugs.

• Der vom Hersteller für Ihr Fahrzeug empfohlene Reifenfülldruck ist in der Fahrertüröffnung und in der Betriebsanleitung angegeben.

• Überprüfen Sie regelmäßig den Reifenverschleiß anhand der Profilverschleißanzeige.

• Reifen, die eine Beule, Risse, Einschnitte, Fremdkörper oder eine unregelmäßige Abnutzung aufweisen, müssen von einem zugelassenen Reifenspezialisten kontrolliert werden.

• Unabhängig von der Laufleistung und der Profiltiefe sollten Sie Ihre Reifen in jedem Fall nach 5 Jahren überprüfen lassen und dabei auch das Reserverad nicht vergessen. Ihre Sicherheit hängt davon ab.

• Bei Allradfahrzeugen wird empfohlen, immer alle 4 Reifen gleichzeitig zu ersetzen.

• Wechseln Sie im Winter von 4 Sommer- auf 4 Winterreifen. Sobald die Außentemperatur auf unter 7°C sinkt, sind Winterreifen sehr viel effizienter als Sommerreifen.
Terminanfrage schicken

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Unser Team setzt sich innerhalb der nächsten 1-2 Werktage mit Ihnen in Verbindung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner